Hertha hautnah in Berlin - mit den 'Kiez-Kickern' ganz nah dran

Bild:

Das Projekt "Kiez-Kicker" fördert zwei Jahre lang zwölf Fußballvereine aus allen Berliner Stadtbezirken, die sich durch eine besonders vorbildliche Jugendarbeit auszeichnen. In Zusammenarbeit von Auerbach Stiftung und Hertha BSC Stiftung werden die Vereine bei der sportlichen Arbeit und in den Bereichen Bildung, Erziehung und Integration unterstützt. Die Jugendvereine erhalten Einblicke in die Jugendarbeit von Hertha BSC und sind in der Lage, Teile des Konzeptes in ihre Vereinsarbeit zu implementieren. Dazu werden Multiplikatoren (Trainer, Betreuer, etc.) aus den Fußballvereinen geschult und in regelmäßigem Austausch mit der Koordinierungsstelle von Hertha BSC bei der Umsetzung des Projektes eng begleitet. Im ersten Schritt wird eine Bestandsaufnahme in jedem Fußballclub aufgenommen, um ein auf den Verein zugeschnittenes Konzept zu erstellen. Die Bedürfnisse der einzelnen Vereine können völlig unterschiedlich gelagert sein, wie z.B. die Einrichtung eines Nachhilferaumes, Verbesserung der Trainingsumgebung, oder Veranstaltung von sozialen Kompetenz-Workshops. Das Projekt "Kiezkicker" trägt nachhaltig zur Verbesserung und Professionalisierung der Bedingungen der Berliner Fußballclubs bei und stärkt somit die Kinder und Jugendlichen in Berlin.

Stiftungsziele
Hertha BSC Museum
Hertha BSC Fußball-Akademie
Kiezkicker